Stand 11/2017

Programmierung einer 3D-Welt in Java

Wireframe

Als Projektarbeit für das Fach "Grundlagen der Computergrafik" galt es, mit Hilfe der GLUT-Bibliothek (OpenGL Utility Toolkit) ein Programm in C/C++ zur Darstellung einer hardwarebeschleunigten 3D-Szene zu entwickeln. Die Aufgabenstellung gab die Mindestanforderungen an die Szene hinsichtlich der Anzahl und Art der Objekte und Lichtquellen vor (s. Aufgabenstellung).

Da die Vorlesung für zukünftige Semester auf Java als Programmiersprache umgestellt werden sollte, erklärte ich mich bereit, die Aufgabe in Java unter Verwendung der Java-3D-API zu lösen.

Durch die strikte objektorientierte Natur von Java und die Möglichkeit zur Nutzung eines Szenengraphen können mit der Java3D-API auch komplexere Szenen übersichtlich und schnell verwaltet werden. Durch den Import von Gittermodellen (s. Bild oben), die mit dem kostenlosen 3D-Modellierungswerkzeugs "Wings3D" erstellt wurden, hob sich das Ergebnis deutlich von den Umsetzungen in C/C++ ab.

Screenshot

Axel Hoppe